Aktuelles

Neues aus Thalburg!

30.05.2006 Neue Fahrzeuge: BNAW 7, KTW 3 und GW-RD 4
Neue Fahrzeuge: BNAW 7, KTW 3 und GW-RD 4

In diesem Update werden drei aktuelle Fahrzeuge des Thalburger Rettungsdienstes vorgestellt, die bisher noch nicht auf der Homepage zu sehen waren. Dabei handelt es sich um einen Baby-Notarztwagen, einen Gerätewagen-Rettungsdienst-Logistik sowie einen geländegängigen Krankentransportwagen.

BNAW 7, MB Sprinter 314 CDI
Vergrößerung ansehen BNAW 7, MB Sprinter 314 CDI
Das Modell ist unlackiert!
Vergrößerung ansehen Das Modell ist unlackiert!


Das "Highlight" dieses Updates dürfte der Baby-Notarztwagen (BNAW 7) sein, der an der städtischen Kinderklinik stationiert ist und vom Malteser-Hilfsdienst im Auftrag der Feuerwehr Thalburg betrieben wird. Der MB Sprinter 314 CDI wurde von Strobel ausgebaut und kommt vor allem bei Früh- oder Risikogeburten in Kliniken ohne neonatologische Fachabteilung zum Einsatz. Außerdem rückt der BNAW 7 zu Hausgeburten und allen anderen Notfällen aus, von denen Säuglinge und Kleinkinder betroffen sind. Für den Nachbau des Thalburger BNAW 7 wurden zwei MB Sprinter von herpa - ein weißes und ein gelbes Modell - diagonal (!) zersägt und so zusammengesetzt, dass im Endeffekt ein relativ ungewöhnliches Farbschema entstanden ist. Abschließend musste zudem noch ein Fenster in der Schiebetüre ausgefeilt werden - mit einiger Übung (die man spätestens nach dem Anpassen der beiden Karosseriehälften wohl haben wird!) ist dies aber nur noch eine kleinere Fingerübung… Wer nicht glaubt, dass das Modell unlackiert ist, ist übrigens selbst schuld: Man kann letztlich fast jedes Modell auch unlackiert bauen - es ist immer nur eine Frage des Aufwands!

BNAW 7, MB Sprinter 314 CDI
Vergrößerung ansehen Zwei Sprinter von herpa…
Das Modell ist unlackiert!
Vergrößerung ansehen …wurden dafür zersägt!


Der GW-Rettungsdienst-Logistik (GW-RDL 4) dient als Sonderfahrzeug für den Massenanfall von Verletzten (MANV) und transportiert im Wesentlichen Verbrauchsmaterial zur Einrichtung einer Verletztenablage. Bei diesem Gerätewagen handelt es sich um einen MB Sprinter 314 CDI, der Innenausbau erfolgte in den Werkstätten der Feuerwehr Thalburg. Das Modell ist ein lediglich "gesuperter" MB Sprinter von herpa. Die Besonderheit ist allerdings, dass das serienmäßige Dach - wie bei den Thalburger Rettungsdienstfahrzeugen üblich - durch eine weiße Dachfläche von einem anderen Modell ersetzt worden ist. Hier gilt, genau wie schon beim BNAW 7: Vorsichtig sägen und anschließend so lange feilen, bis die Karosserieteile exakt und absolut nahtlos zueinander passen!

GW-RDL 4
Vergrößerung ansehen Gerätewagen für den...
Das Modell ist unlackiert!
Vergrößerung ansehen für den MANV!


Der Krankentransportwagen (KTW 3) basiert auf einem MB 290 GDT mit einem Kofferaufbau, wie er in ähnlicher Weise auch von den sogenannten "San-Wölfen" der Bundeswehr bekannt ist. Das Fahrzeug wird in Thalburg seit 2001 eingesetzt, um auch bei extremen Wetterlagen und in unwegsamem Gelände Patiententransporte durchführen zu können.

KTW 3
Vergrößerung ansehen Thalburger KTW für das Gelände…
Das Modell ist unlackiert!
Vergrößerung ansehen …ähnlich wie ein SAN-Wolf


Für das Modell dieses KTW werden neben einem Sprinter mit Kögel-Kofferaufbau von herpa noch ein weißer und ein gelber MB G ("Katastrophenschutz") sowie ein MB G als Minimax-Kleinlöschfahrzeug (beide ebenfalls von herpa) benötigt. Der gelbe Geländewagen wird zunächst hinter den Türen durchgeschnitten; vom weißen Modell wird das Dach abgetrennt und an das gekürzte Karosserieteil des gelben Modell angepasst. Anschließend wird so entstandene neue "Kabine" auf das Fahrgestell des Kleinlöschfahrzeugs gesetzt. Im nächsten Arbeitsschritt wird nun der Kögel-Kofferaufbau vom Fahrerhaus abgetrennt und in der Länge, Breite und Höhe dem MB-Geländewagen angepasst. Der Aufbau muss später einige Millimeter niedriger sein als vorher, und sowohl vorne als auch hinten müssen einige Millimeter in der Länge gekürzt werden. Am Heck befindet sich die Schnittkante übrigens genau zwischen dem "K" und dem "ö" des Schriftzuges "Kögel"; die Aufbaulänge vor dem hinteren Kotflügel ergibt sich aus dem Radstand des Kleinlöschfahrzeuges.

KTW 3
Vergrößerung ansehen Basismodell war ein DHL-Sprinter
Das Modell ist unlackiert!
Vergrößerung ansehen Brandaktuell: MB Sprinter II als MTW


Wichtig ist noch, die Führungsschiene für die seitliche Aufbautüre des Kögel-Kofferaufbaus abzuschleifen und die beim Schleifen stumpf gewordene Seitenfläche mit Polierpaste vorsichtig wieder aufzupolieren. Das neue Dach des Aufbaus wird aus einer weißen Plastikplatte angefertigt, und als Rückwand wird ein schmaler geschliffenes und in der Höhe gekürztes Heck des Kögel-Kofferaufbaus eingesetzt. Die Fenster in den Türen sollten dabei jedoch - wie bei Rettungsdienstfahrzeugen nun einmal üblich - oben sein, d. h. das Heckteil muss einmal um 180° gedreht werden! Das Erscheinungsbild des Fahrzeuges prägen schließlich noch Blaulichtschutzbügel aus gebogenen Rundprofilen (Architekturmodellbau) sowie zahlreiche Zusatzscheinwerfer von Roco und MBSK (Messing-Ätzteile von MBSK!).

Ein weiteres Foto zeigt übrigens noch einen neuen MTW, der erst gestern ausgeliefert worden ist und daher noch nicht komplett beschriftet werden konnte. Es handelt sich dabei um den ersten neuen MB Sprinter der Feuerwehr Thalburg!

Abschließend ein Hinweis zum sehnsüchtig erwarteten Teleskopmast: Das Fahrzeug ist leider noch immer nicht fertig, und es wird bis zur Indienststellung auch noch einige Zeit vergehen. Ich bitte alle Freunde der Feuerwehr Thalburg dafür herzlich um Verständnis! Aber man kann es nicht oft genug sagen: Gut Ding will Weile haben; neben dem Hobby gibt es eben doch noch einige andere Dinge, die zu erledigen sind! Und irgendein "zusammengeschustertes Gemurkse" soll es bei der Feuerwehr Thalburg nun einmal auch weiterhin nicht geben!



Updateübersicht